Warum nehmen hormonelle Ungleichgewichte zu?

Warum nehmen hormonelle Ungleichgewichte zu?

Vielleicht leidest du selbst unter hormonellen Ungleichgewichten und fragst dich, woher das eigentlich kommt… Dann fängst du an zu recherchieren und stellst fest, dass es vielen Frauen so geht und das Bewusstsein für deratige Probleme momentan stark zunimmt. Tatsächlich ist es aber so, dass nicht nur das Bewusstsein wächst und Ärzte Hormonstörunen wie PCOS immer häufiger diagnostizieren (übrigens nicht immer zu Recht!). Sondern, dass es heutzutage wirklich eine beunruhigende Zunahme dieser hormonellen Disbalancen gibt. Warum ist das so?

Ursachen für hormonelle Ungleichgewichte

Die Antibabypille

Eine der Hauptursachen ist meiner Meinung nach die Antibabypille. Wenn diese abgesetzt wird, sind bei vielen Frauen zeitweise oder auch dauerhaft die Hormone durcheinander. Aber die künstlichen Hormone aus der Pille gelangen auch ins Abwasser. Leider können diese in den Kläranlagen nicht wieder entfernt werden und gelangen letztendlich wieder in unsere Nahrungskette und unser Trinkwasser.

Hormonell Wirksame Substanzen

Hinzu kommen weitere hormonell wirksame Stoffe im Wasser oder unserer Umwelt, wie Weichmacher aus Kunststoffprodukten, Medikamente, Chemikalien in Kosmetika usw. Auch Zusatzstoffe unserer modernen Ernährung können die Hormone negativ beeinflussen.

Ernährung

Nicht nur die Zusatzstoffe in Fertigprodukten sind problematisch. Der Durchschnittsmensch ernährt sich auch ganz generell vitalstoffarm. Bei Vitalstoffmängeln können natürlich auch wichtige Prozesse im Körper auf Dauer nicht mehr richtig funktionieren. Dazu kommt noch, dass unsere Nahrungsmittel durch die moderne Landwirtschaft nährstoffärmer sind als früher. Und auch Pestizide wirken sich ungünstig auf den Hormonhaushalt aus.

Stress und weitere Umweltfaktoren

Letztendlich sind wir permanent von Elektrosmog und Strahlung umgeben. Das ist definitiv nicht gut für unsere Gesundheit und man weiß, dass z. B. Handystrahlung die Fruchtbarkeit von Männern reduziert. Auch das Bildschirmlicht von unseren elektronischen Geräten bringt unseren Biorhythmus und damit unser komplettes Gleichgewicht durcheinander.

Ein ganz wichtiger Punkt ist allerdings auch Stress. Stress ist absolutes Gift für unseren Hormonhaushalt, denn er sorgt dafür, dass weniger Progesteron produziert wird. Zusätzlich ist es in stressigen Umständen unwahrscheinlicher, dass ein Eisprung stattfindet. Denn eine stressige Situation wird ganz einfach von unserem Körper als Gefahr eingestuft – und damit als ungünstig für eine Schwangerschaft.

Ein Kommentar Füge deinen hinzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.